Riedensheim Brunnenblock

Wettbwerbsrealisierung 2015

(K)ein Stein im Weg

doch, da liegt er. Schwer, sicher sogar sehr schwer.

Es sind doch immerhin gut über vier Kubikmeter festes Donauriffschuttkalkmaterial, die hier im, eigentlich am Weg liegen. Ein mächtiger Block einheimischen Steins. Reine Naturhaftigkeit – und andererseits zeugen Flächen, Spuren und Zeichen von Menschen Hand und dessen Technik.

Markant, in einem Ideal von „Wasser-blau“ im Block gefasst, ebenso aus Naturstein; exotisches und exklusives Material (Azul Bahia) steht hier, im Maß und als Symbol für: den Normalzustand.

Der Schmuckstein (ca 1 Meter mal 12 mal 12 cm), entspricht in seinem zierlichen Maß der Wassermenge, die im Poldergebiet bei Normalbedingungen vorhanden ist. (geschätzte 27 000 m³). Der große Block, ca. 300 mal so viel, entspricht also den 8,1 Millionen m³ bei Flutung.

Irgendwie gar nicht so viel. 300 mal x ?. Aber andererseits überwältigend. Aber auch hier geht es um den notwendigen Versuch, den natürlichen Anforderungen Raum und Form zu geben. Die Veranschaulichung von Verhältnissen.

Die Form des Steinblockes intendiert die Suche nach em Sinn der Funktion. Als Markierung, als Informationsträger, als Tisch, als Tresen. Und natürlich als Brunnen: Auf Knopfdruck fliest das Wasser. Lebenselement zwischen blauem Stein und heimatlichem Sediment.

Eine Sitzbank, zwischen Baum und Brunnenblock platziert, wäre eine gute Ergänzung.

Zurück
 
 
© Ludwig Hauser 2020